Die Tutzinger Gilde sagt herzlich Grüß Gott!


Als Heimat- und Trachtenverein pflegen wir die Tutzinger Fischertracht, so wie sie um das Jahr 1850 bei uns am Starnberger See getragen wurde. Tracht ist für uns jedoch viel mehr als nur ein schönes Gwand: Sie zeigt Tradition, Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Die Tutzinger Gilde ist mit ihrem Tanzkreis, den Schützen, der Bläsergruppe und den vielen verschiedenen Aktivitäten – in und um Tutzing – auch eine kommunikative Basis für Jung und Alt. Als Verein freuen wir uns ganz besonders über unsere aktive Jugend.

Aktuelles

Unsere Gildekinder treten bei der Kulturnacht auf

Tutzinger Kulturnacht, 15. März 2024

Gilde-Schützen feiern Sebastianitag

Gilde-Schützen beim Schuss in die Luft

Zu Ehren des Heiligen Sebastian feierten die Tutzinger Sportschützenvereine am 20. Januar gemeinsam mit den Vorderladerschützen der Tutzinger Gilde einen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Joseph. Anschließend empfingen die Gilde-Schützen unter Leitung von Andi Weigmann die Vereine mit einem Salut vor dem Midgardstadel, in dem anschließend alle Beteiligten auf ihren Schutzheiligen angestoßen haben. 

TV München Heimatgschichtn:
Wie die Tutzinger Gilde Traditionen lebendig hält

Heimatgschichtn Vorschaubild

Starnberger Merkur vom 29.08.2023, Seite 33:

Tutzinger Gilde Pate für eine Minigolf-Bahn

Tutzing – Das Eröffnungsfest des Tutzinger Minigolfplatzes am Samstag fand durch ein Gewitter ein jähes Ende (wir berichteten). An einem Ersatz wird gearbeitet, wie der Förderverein Minigolf Tutzing mitteilte. Schatzmeisterin Kornelia Schuster blieb positiv und kündigte bereits einen weiteren Termin im September an: „Hier laden wir auch noch einmal die Helfer und Spender ein. Wir machen das Beste daraus.“ Flora Weichmann hatte das Turnier zur Eröffnung organisiert, das abgebrochen werden musste. Einer der finanziellen Unterstützer war die Tutzinger Gilde – sie sponserte eine Bahn. Der stellvertretende Vorsitzende Rudi Sigl und Schatzmeister Andreas Weigmann kamen mit einigen Mitgliedern zur Eröffnung. „Jedes Jahr überlegen wir uns, einen guten Zweck zu unterstützen“, sagte Rudi Sigl. Andreas Weigmann: „Dem Verein war es wichtig, dass die Spende der Allgemeinheit und den Kindern zugutekommt“ – so beschloss der Vorstand einstimmig die Beteiligung. Die Gilde möchte sich für ihre Bahn eine Bepflanzung mit Wiedererkennungswert überlegen.  
mm