Die Fischertracht den Münchnern erklärt…

Im Vorfeld des Oktoberfestumzugs wurden einige der teilnehmenden Gruppen – darunter auch die Gilde – in der Zeitung HALLO münchen vorgestellt und die Besonderheiten ihrer Trachten erklärt.

Hallo München 19.09.2012

Zitat:

Die “Tutzinger Gilde” belebt die alte Fischertracht und -tradition wieder. Alle fünf Jahre feiern sie die Tutzinger Fischerhochzeit am Starnberger See. Besonders aufällig ist der Gehrock, den die Herren offen über eine Bundlederhose tragen, darunter ein Krawattl und eine Filz- oder Seidenweste. Als Kopfbedeckung sieht man bei den Tutzinger Herren oft einen breitkrempigen Hut mit Quaste oder Blume. Die Damen tragen zu festlichen Anlässen meist ein gemustertes Spensergwand aus Seide oder Schalk mit weißem Spitzeneinsatz und das “Bramerl”, eine Stoffhaube mit Otterfellbesatz, um den Hals eine Schnalle aus schwarzem Flor. Weitere Besonderheit: die extrabreiten Bänder an der Schürze.

0 Antworten to “Die Fischertracht den Münchnern erklärt…”


  • Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort